Dragon Quest Wiki
Advertisement

Antonio Fuente ist ein Charakter aus Dragon Quest VII. Er ist ein Künstler und Architekt, der für seinen ausgefallen Stil bekannt ist. Alle seine größten Werke können in der Gegend rund um die Stadt El Circulo besichtigt werden.

Auftritte[]

Dragon Quest VII[]

Der Spieler begegnet Fuente erstmals in der Vergangenheit in dessen Wohnsitz östlich von El Circulo, nachdem die Gruppe die Zeitschleife bemerkt hat, in der der Ort gefangen ist. Nach einer kurzen Unterhaltung mit dem von sich einigenommenen Architekten vertraut dieser der Gruppe den Uhrturmschlüssel an, mit dessen Hilfe die Gruppe im Uhrturm der Stadt nach dem Rechten sehen soll. Fuente nämlich nimmt an, dass die Zeitschleife mit seinem Gebäude in Verbindung stehen könnte. Nachdem der Spieler den Khan der Zeit im Temporalen Tunnel bezwungen hat und somit der Ort von dem Fluch befreit wurde, wird die Gruppe am Tage der Brückeneröffnung Zeuge eines Gespräches zwischen Fuente und Senior Salvador, der, wie man schon zuvor erfahren konnte, der beste Freund des Künstlers ist. In dieser Unterhaltung kommt heraus, dass die Magd Antonia, die die Gruppe in der Herberge getroffen hat, die Tochter des Künstlers ist. Dieser jedoch möchte das Beziehungsverhältnis weiterhin vor dem Mädchen geheim halten. Der Doktor indes versucht, den sturen Architekten von einer Aufklärung der Geschichte zu überzeugen. Bei einem erneuten Besuch von Fuentes Anwesen nach der Eröfnungsfeier erfährt der Spieler von Fuentes Vorhaben, für eine längere Zeit nach El Circulo zu ziehen, um mehr Zeit mit seiner Tochter verbringen zu können.

Beim Besuch von El Circulo in der Gegenwart erfährt der Spieler indirekt, dass Antonio Fuente sein Vorhaben in die Tat umgesetzt hat und auch Antonia die Wahrheit erzählt hat. Diese hat daraufhin die letzten zehn Jahre lang die Fertigstellung von Fuentes letztem Werk, dem [Platzhalter], beaufsichtigt, nachdem der Künstler selbst bereits verstorben war.

In besagtem Turm selbst kann der Spieler im Obergeschoss, in dem sich auch die beiden Fragmente sowie die übrigen Schätze befinden, auf einer Steintafel die letzten Abschiedsworte des Architekten lesen, in dem er darum bittet, dass die Existenz der vor der Gruppe befindlichen Gemälde von dieser geheim gehalten wird, um nicht jeder beliebigen Person, einen Einblick in sein Seelenleben zu gewähren. Eines der Bilder zeigt Fuente selbst, wie er neben Salvador sowie Emilia steht, das andere ist ein Portrait seiner Tochter Antonia.

Advertisement